Allgemein

Vom Rücken über die Seite auf den Bauch…

Immer wieder begegnen mir in meinen Pikler-Spielgruppen Mütter, die ihre sehr jungen Babys auf den Bauch legen und gleichzeitig darüber klagen, dass ihre Babys die Bauchlage anstrengend finden und offensichtlich nicht genießen. Der Kinderarzt hätte dazu geraten, einige Male am Tag die Bauchlage auszuprobieren, damit das Baby seine Nackenmuskulatur stärken könne. Das Bauchgefühl der Mutter stimmt mit dem Rat nicht überein. Meine Antwort begründet sich durch die jahrzehntelangen Forschungen der ungarischen Kinderärztin Emmi Pikler, die so detailliert wie niemand sonst die Bewegungsentwicklung von Säuglingen und Kleinkindern beobachtet, beschrieben und bebildert hat:

Je jünger ein Baby ist, desto wohler fühlt es sich in der Rückenlage. Es kann seine Arme und Beine freier bewegen als auf dem Bauch. Es kann seinen Kopf zu beiden Seiten drehen und durch Anheben des Kopfes seine Nackenmuskulatur stärken. Erst wenn diese stark genug ist, wird sich das Baby langsam auf die Seite drehen. Mit der Bewegung zwischen Rücken- und Seitlage beschäftigt sich ein Baby manchmal einige Wochen, bevor es sich überhaupt das erste Mal vom Rücken über die Seite auf den Bauch dreht. Während das Baby zwischen der Rücken- und Seitlage wechselt, hebt es automatisch seinen Kopf, manchmal unmerklich nur wenige Milli- oder Zentimeter. Während dieser immer wieder kehrenden Bewegungen wird die Nacken- und auch die obere Rückenmuskulatur ordentlich bewegt und soweit gestärkt, dass das Baby irgendwann in der Bauchlage bequem seinen Kopf halten kann. Die Seitlage wird von uns allzu häufig außer acht gelassen, einfach kaum beachtet oder übergangen. Dabei ist sie so wichtig wie auch Rücken- oder Bauchlage es sind. Wir können stolz sein, wenn wir sehen, wie ein Baby seinen Körper und seine Umwelt in der Seitlage erkundet, wie es sich munter hin und her rollt und dreht. Versetzen wir uns einmal in seine Lage, wenn es seine Umwelt aus der Seitlage wahrnimmt, eine ganz neue Perspektive auf den Raum bekommt, den es sonst auf dem Rücken liegend kannte.

Erst wenn diese vielen kleinen Zwischenschritte vom Baby ausreichend geübt worden sind, wird es sich in der Bauchlage wohl fühlen und von dort die Welt weiter erkunden.

Lassen wir dem Baby doch die Zeit, die es braucht!

baby-440037

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s